Technologiefunktionen

Taktiles Antasten

Mittels der Technologiefunktion "Taktiles Antasten", die im ECOMPACT® und im ECOVARIO® implementiert ist, wird das Auffahren auf ein mechanisches Hindernis erkannt. Die Detektion des Hindernisses erfolgt durch Auswertung reglerinterner Messgrößen (dynamische Messung des Reibstromes). Es können schon kleinste Widerstände erkannt werden. So kann zum Beispiel bei einer Vertikalachse ein 1 mm starkes Stahlblech mit einer Geschwindigkeit von 30 mm/s angetastet werden. Das Blech wird hierbei im Bereich von 0,3 mm durchgebogen und mit einer Kraft kleiner als 15 N vorgespannt. Die Technologiefunktion kann auch generell als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme genutzt werden, die bei Erkennen eines Hindernisses den Antrieb stillsetzt.

Implementierung im ECOMPACT® und ECOVARIO®

Die Technologiefunktion "Taktiles Antasten" kann in den Betriebsarten 1 (Positioniermodus mit Sollwertgenerator) und 7 (interpolierender Modus mit Führung) angewendet werden. Beim Erkennen eines Hindernisses wird sofort mit maximaler Bremsrampe angehalten.

Der Schwellwert zur Detektion wird dynamisch berechnet und passt sich wechselnden Last- und Reibverhältnissen eines Maschinenlebens an. Gleichzeitig kann auch eine fester Abschaltwert vorgegeben werden. Die Funktion "Taktiles Antasten" verhält sich wie eine Fahrt auf die positive Endlage (Lösen durch Zurückfahren oder Abschalten). Die Technologiefunktion "Taktiles Antasten" kann prinzipbedingt nur bei Konstantgeschwindigkeit arbeiten, die Beschleunigungsphase ist ausgenommen.