Technologiefunktionen

Joystickbetrieb

Die Technologiefunktion Joystick ermöglicht das Verfahren des Antriebes gemäß einer im Servoverstärker hinterlegten Tabelle, die die Zuordnung zwischen Joystickspannung und Verfahr-geschwindigkeit enthält. Die Joystickspannung kann als +/- 10-V-Signal am Analog-Differenzeingang oder als 0...+20-V-Signal am AIN-Eingang (bzw. 0...+10V am AIN+) angelegt werden. Allerdings steht nur bei +/-10V der volle Aussteuerbereich zur Verfügung, in den anderen Fällen ist es der halbe. Mit der Sequenzprogrammierung kann der Antrieb autark betrieben werden, er schaltet sich z.B. mit der Enable-Funktion ein und aktiviert die Joystick-Funktion.

Implementierung in ECO Studio

ECO Studio bietet eine komfortable graphische Eingabemöglichkeit für die Joystick-Funktion. Es kann eine mathematische Funktion angegeben werden, die die gewünschte Zuordnung zwischen Joystick-Spannung und Geschwindigkeit enthält. Die Funktion wird dann im Diagramm-Bereich als Kurve angezeigt.